Aktivierende PflegeAktivierende Pflege

Sie befinden sich hier:

  1. stationär
  2. Pflegezentrum Fahrdorf
  3. Altenpflege
  4. Aktivierende Pflege

DRK-Pflegezentrum Fahrdorf

Ansprechperson
Kommissarische Leitung
Kirsten Schmidt Holländer

Mühlenberg 9
24857 Fahrdorf
Telefon: +49 (0)4621 9351 - 0
Telefax: +49 (0)4621 9351 - 20

E-Mail senden

Aktivierende Pflege

Die aktivierende Pflege ist eine „Hilfe zur Selbsthilfe“, mit der wir unsere Bewohnerinnen und Bewohner dazu mötivieren möchten, sich aktiv am Alltag zu beteiligen. Das Ziel hierbei ist es,

  • körperliche,
  • geistige,
  • emotionale und
  • soziale Fähigkeiten

zu fördern sowie verloren gegangene Kompetenzen zu reaktivieren. Wir möchten die körperliche wie mentale Fitness sowie das Selbstvertrauen stärken, damit sich die Bewohnerinnen und Bewohner eine größtmögliche Eigenständigkeit und eine hohe Lebensqualität bewahren. Dies gilt gerade für Menschen mit einer Demenzerkrankung, für die es spezielle Beschäftigungsangebote gibt.

„Die Beachtung eigener Wünsche ist für uns das oberste Gebot in der Pflege“, betont Leiterin Melanie Dammin das Recht auf Selbstbestimmung. Ein praktisches Beispiel: Wenn jemand morgens lange schlafen möchte, wird er von uns erst am späten Morgen für den Tag vorbereitet. Zudem werden Behandlungs- und Betreuungspläne in Zusammenarbeit mit Ärzten und Therapeuten auf individuelle Bedürfnisse zugeschnitten.

Die liebevolle Betreuung unserer Bewohnerinnen und Bewohner liegt uns sehr am Herzen. Dies gilt im Alltag ebenso wie in der Zeit des Abschiednehmens: Unsere zwei Palliativpflegekräfte begleiten Bewohnerinnen und Bewohner unter der Vermeidung von Schmerzen auf ihrem letzten Weg. Gemeinsam mit ihren Familien bieten wir größtmögliche Unterstützung, damit sie in einem würdevollen Rahmen und geborgen Abschied nehmen können. Dabei arbeiten wir eng mit einem ambulanten Hospizdienst und der Seelsorge der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde zusammen.