Aktivierende PflegeAktivierende Pflege

Sie befinden sich hier:

  1. stationär
  2. Pflegezentrum Satrup
  3. Aktivierende Pflege

DRK-Pflegezentrum Satrup

Leitung
Kornelia Kuntzmann

Dennertweg 2
24986 Mittelangeln
Telefon: +49 (0)4633 9686 - 0
Telefax: +49 (0)4633 9686 - 27

E-Mail senden


Aktivierende Pflege

Mit dieser „Hilfe zur Selbsthilfe“ motivieren wir Pflegebedürftige, sich aktiv an alltäglichen Tätigkeiten wie aufstehen, anziehen, Körperpflege und essen zu beteiligen. So möchten wir vorhandene

  • körperliche,
  • geistige,
  • emotionale und
  • soziale Fähigkeiten erhalten und
  • verlorene Kompetenzen reaktivieren.

Unser Ziel ist es, körperliche wie mentale Fitness und das Selbstvertrauen unserer Bewohnerinnen und Bewohner zu stärken, damit sie sich eine größtmögliche Eigenständigkeit und hohe Lebensqualität bewahren. Dies gilt insbesondere für Menschen mit einer Demenzerkrankung, für die wir spezielle Beschäftigungsangebote und einen geschützten Innenhof haben.

Selbstbestimmung ist uns dabei sehr wichtig und wir stimmen die aktivierende Pflege individuell auf die Bedürfnisse und Wünsche der Betroffenen ab. „Wir akzeptieren natürlich auch, wenn jemand etwas nicht möchte“, betont Anja Stumpf – schließlich darf jeder selbst über die eigene Pflege entscheiden. Alle Behandlungen und Therapien erfolgen zudem in Abstimmung mit den Ärzten, die regelmäßig für die Visite zu uns ins Haus kommen.

Die liebevolle Betreuung unserer Bewohnerinnen und Bewohnern liegt uns sehr am Herzen. Dies gilt insbesondere für die Zeit des Abschiednehmens. Wir haben zwei Palliativpflegekräfte, die sie mit viel Empathie und unter der Vermeidung von Schmerzen auf ihrem letzten Weg begleiten. Hierbei stimmen wir uns eng mit den Angehörigen sowie Ärzten ab. Zudem arbeiten wir mit einem ambulanten Hospizdienst und mit der Seelsorge der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde zusammen. Vergessen wird bei uns niemand: „Jeder einzelne bekommt einen Eintrag ins Erinnerungsbuch“, sagt Anja Stumpf.